Gemeinde Egweil Gemeinde Egweil
Egweil
Morgen
Flugplatz
Quelle-Deiserfeld

Seminar Ölspurbeseitigung

12.10.2017 Für Feuerwehrkommandanten und Bauhofmitarbeiter der Gemeinden Adelschlag, Egweil und Nassenfels

Nassenfels (fkd) – Die drei Bürgermeister der Gemeinden Adelschlag, Egweil und Nassenfels haben für ihre Feuerwehrkommandanten und Bauhofmitarbeiter eine Fortbildung zum Thema „Ölspurbeseitigung auf öffentlichen Straßen“ eingeladen. Neben den Bürgermeistern selbst nahmen etwa 20 weitere Personen sich hierfür einen Samstag Zeit, um von Fachdozenten Christian Stütz sowohl in der Theorie als auch in der Praxis auf den aktuellsten Stand der Technik gebracht zu werden.

Mit der Vermittlung der theoretischen Kenntnisse im Nassenfelser Rathaus startete der Kurs. Die Betrachtung von exemplarische Fällen anhand von Bildern und die Diskussion über die dazugehörigen speziellen Problemstellungen machten den Anfang. Weiter erfuhren die Teilnehmer, dass die vorrangige Pflicht der Reinigungskräfte es ist, einen ordnungsgemäßen Zustand und somit die Verkehrssicherheit – insbesondere die Griffigkeit – der Straße wiederherzustellen. Andere rechtliche Punkte gehörten ebenfalls in diesen Teil: Was ist eigentlich juristisch eine Ölspur? Welche Rechte, aber auch welche Pflichten hat der Straßenbaulastträger? Wie ist die Haftung geregelt? Neben diesen Fragen wurden die verschiedenen Optionen betrachtet, welche den Gemeindebediensteten beziehungsweise den freiwilligen Feuerwehren zur Verfügung stehen um diese Herausforderung zu meistern.

Die vormittags erlernten Kenntnisse wurden nach der Mittagspause in die Praxis am Nassenfelser Bauhof umgesetzt. Hierbei stellte sich heraus, dass mit dem einfachen Verstreuen von Ölbinder und anschließenden zusammenkehren mit dem Besen zwar auf dem ersten Blick das Problem beseitigt ist. Erst auf dem zweiten Blick – unter Simulation von Regen mit einer Gießkanne – stellte sich heraus, dass nur das oberflächliche Öl beseitigt wurde; die in die Poren der Straße eingezogenen Flüssigkeit kamen sofort mit Start des Regens wieder an die Oberfläche und reduzierten die Griffigkeit wieder. Selbst nach der zweiten Anwendung ergab die Griffigkeitsmessung noch keinen optimalen Wert. Der bestmögliche Ansatz ist die Reinigung durch eine Spezialfirma; diese Arbeiten mit einem fahrbaren Reinigungsgerät, welche die Ölspur mit Über- und Unterdruck unter der Hilfe von chemischen Vorgängen direkt aus dem Straßenbelag „heraussaugt“. Selbst die Kosten, so der Referent, sind hierfür überschaubar – zumal die eigenen Kräfte ebenfalls Geld beziehungsweise Arbeitszeit kosten und zudem um die ordnungsgemäße Entsorgung kümmern müssen.

Das Fazit der Teilnehmer fiel durch die Bank positiv aus: Sowohl die Bürgermeister, als auch die Bauhofmitarbeiter und die Kommandanten zeigten sich beeindruckt und fühlen sich nun den Herausforderungen gewachsen.

Die drei Gemeinden der Verwaltungsgemeinschaft Nassenfels organisierten zusammen einen Sachkundelehrgang für Ihre Mitarbeiter und Feuerwehren. Über zwanzig Teilnehmern wurde in Theorie und Praxis gezeigt, welche Optionen möglich sind, und welche Risiken damit verbunden sind.

Kategorien: Pressemitteilung